"Du kannst nicht einfach alle umbringen!" - "Das werden wir ja sehen." (Lightspeed)

B-Moviebewertung





| imdb | wiki_de | wiki_en | ofdb |
Download des Bewertungsbogens als PDF

Name: ZebramanLand: Japan
Originaltitel: ゼブラーマンJahr: 2004FSK: 12
Genre: Science-Fiction


hochniedrig
Unterhaltungswert:
Pornofaktor:
Gewaltdarstellung:
Gewaltverherrlichung:
Niveau:
Sexismus:
Professionalität:
Realismus:
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Handlung:
Shinichi hat als Lehrer eine halbwegs angesehene Arbeitsstelle, ist ansonsten aber ein Versager. Weder gelingt es ihm, Respekt von seinen Schülern zu erfahren, noch gelingt ihm dies in seiner Familie. Seine Frau verachtet, seine Tochter missachtet ihn, trifft sich trotz seines Verbots mit älteren Männern. Seinen Sohn kann er nicht vor den Nachstellungen der Klassenkameraden schützen. So bleibt ihm nur die Flucht in eine Traumwelt, die bestimmt ist vom Held seiner Jugend, der Hauptfigur einer erfolglosen Fernsehserie, Zebraman. Seine ersten Begegnungen mit realen Verbrechern enden jedoch ernüchternd. Immer öfter kommt es dabei zu merkwürdigen Begebenheiten, die schließlich nur einen Schluss zulassen - Außerirdische sind gelandet und dabei, die Welt zu übernehmen. Das sieht Shinichi als die Stunde des Zebramans. Auch hier hat er allerdings wenig Erfolg, und so verlässt ihn bereits sein Mut. Doch als er schließlich dem Führer dieser fremden Horden gegenübertritt, gelingt es ihm, doch neuen Mut zu fassen und in Folge dem Anführer und so der gesamten Invasion den entscheidenden Schlag zu versetzen.

Auffällige Fehler (technisch):
2D-Feuer in Traumsequenz.

Auffällige Fehler (inhaltlich-logisch):
Frage nach Herkunft und Absicht der Außerirdischen bleibt offen bzw. wird nicht gestellt.

Auffällige Fehler ("wissenschaftlich", z.B.: historisch, physikalisch, usw.):
Beim Bremsen des Fluges auftretende G-Kräfte sollten Mann verletzen/töten? Flammenwerfer, der Feuerbälle verschießt.

Was für ein Bild vermittelt der Film?
Glaube versetzt Berge.

Bemerkungen:
Mordopfer wird von Kripo noch am Tatort mit Flammenwerfern "bestattet"; "Analyse" fremdartiger Substanz: Substanz schwimmt auf Teller in Becken mit Milchwasser, darum herum sitzen drei mit Schutzanzügen bekleidete Männer: "Egal wie lange wir hier die Analyse fortführen, niemals wird es zu etwas führen." - zieht darauf hin Schutzanzug aus, wirft ihn in Becken und geht ab. Anderer Mann kommt nur mit Handtuch bekleidet, beginnt sich in Becken zu waschen, besteigt das Becken und "entspannt", während die restlichen Schutzanzugträger weiter herum sitzen; Spezialkommando ortet Außerirdische mit einfachem Radar in Auto; im Film sind hin und wieder Animationsszenen eingeschnitten; beim Endkampf vollführt Zebraman Schrauben in der Luft und fräst sich so durch Riesenaußerirdischen; Außerirdische haben nur eine einzige große Hirnzelle; Zebraman fliegt, beginnt zu glühen, explodiert, der Explosion entsteigt geflügeltes Zebra, welches Riesenaußerirdischen mit einem "Z" brandmarkt, woraufhin dieses in Sternschnuppen zerstiebt; Held nach Endkampf in Handschellen: "Was wirft man mir eigentlich vor?" - "Ist doch klar: Sachbeschädigung!"

Zitate:
"Grüßen Sie Mr. Bush von mir, sagen Sie ihm, wir brauchen in Japan keine Kernwaffen!"
"Wir sollten aufhören, Panik unter der Bevölkerung zu schüren." - "Ich hab ein ganz anderes Problem - mein Pimmel juckt!"
"Es wurden Schall- und Funkwellen festgestellt, die nicht von irdischen Lebensformen stammen können."
"Nicht hier, hier wurde gerade ein grünes Baby geboren."
"Zebraman verliert, weil Zebraman nicht fliegen kann." - "Ach deshalb machen Sie Flugübungen?"
"Es ist Zebraman!" - "Zebra-wer? Zebrapferd, -streifen, -mann?" - "Entschuldigung, ich komme mir selbst blöd vor."
"Tun Sie irgendetwas um die Welt zu retten, Sie sind doch ein Held!"


Text des News-Eintrags:
Japaner haben anscheinend eine Vorliebe für schräge Superhelden, das sieht man nicht nur an diversen Zeichentrickfilmen, auch unser Archiv enthält schon einige solcher Exemplare, mit dem Calamari-Wrestler sogar einen Helden, der auf abstruse, unpassende, für Superhelden verfehlte, völlig sinnfreie, den Verdacht auf Hirnschmelze nährender Art ebenfalls eine Chimäre aus Mensch und Tier darstellt. Jo, mehr muss zu dem Film eigentlich auch nicht mehr gesagt werden...