"Ne Mistkäferrallye durch die Rocky Mountains ist das Abgefahrenste, was es je gegeben hat!" (Das Söldnerkommando)

B-Moviebewertung





| imdb | wiki_de | wiki_en |
Download des Bewertungsbogens als PDF

Name: Godzilla - Befehl aus dem DunkelLand: Japan
Originaltitel: Kaijû daisensoJahr: 1965FSK: 12
Genre: Science-Fiction mit Godzilla


hochniedrig
Unterhaltungswert:
Pornofaktor:
Gewaltdarstellung:
Gewaltverherrlichung:
Niveau:
Sexismus:
Professionalität:
Realismus:
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Handlung:
Außerirdische treten mit der Menschheit in Kontakt, weil sie Probleme mit einem sie terrorisierenden Monster haben. Sie wollen sich - im Tausch gegen ein angebliches Heilmittel gegen Krebs - Godzilla und ein weiteres Monster, Rodan, "ausleihen". Was man auf der Erde jedoch nicht ahnt: mit dann drei gefährlichen Monstern wollen die Außerirdischen die Erde unterjochen!

Auffällige Fehler (technisch):
Produktionstechnik der 1960er Jahre (vulgo: Überall Spielzeug!).

Auffällige Fehler (inhaltlich-logisch):
Das Publikum hat keine bemerkt.

Auffällige Fehler ("wissenschaftlich", z.B.: historisch, physikalisch, usw.):
"Lichtgeschwindigkeit?" - "Wir arbeiten daran die Geschwindigkeit der Gedanken zu erreichen. Sie ist bedeutend schneller."

Was für ein Bild vermittelt der Film?
Frauen sind wegen zu hoher Emotionalität nicht für verantwortungsvolle Posten geeignet.

Bemerkungen:
Spielzeug-Gebäude; Astronauten geben die "Sternzeit" durch bei Funkspruch; japanischer Astronaut landet auf Komet oder Planet und hisst eine UNO-Fahne, japanische Fahne und VSA-Fahne, die sich teilweise überlappen; Außerirdische mit Sonnenbrillen und Antenne; Ghidora, "die Geißel unserer mathematischen Welt"; Außerirdische haben Godzilla bereits vor 17.000 Jahren bei ihrem Besuch auf der Erde entdeckt; fiese Geräuscheffekte; Alphafrauen sehen alle gleich aus; die Monster sind nahezu sinnfreie Sidestory und für die Story quasi nicht nötig.

Zitate:
über den Transport von Godzilla ins All: "Nichts ist leichter als das - wir heben die Anziehungskraft der Erde auf!"
Lautsprecherdurchsage: "Die Alphamenschen greifen die Erde an. Bitte begeben Sie sich sofort in die Schutzräume. Geben Sie die Hoffnung nicht auf!"


Text des News-Eintrags:
Checkliste für Außerirdische, die die Erde überfallen wollen (in diesem Fall die "Alphamenschen"): 1. Eigenes Monster? Check, King Ghidora. 2. Alle guten Monster des Gegners gegen "Heilmittel für Krebs" und sonstigen Schmu "ausgeliehen"? Check, Godzilla und Rodan. 3. Alle eigenen Frauen von der Erde zurückgezogen, damit die sich nicht in irgendwelche Erdlinge verlieben und den Plan gefährden? Hmm, nope! 4. Ohrenschützer dabei? Hmm, nope! Na, so kann's ja nix werden mit der Invasion! Die Grundidee ist aber durchaus kreativ-skurril. Leider nur wenige aufgesetzte Monsterszenen, sonst wär das echt ein toller Film.