"Gleich bist du an der Reihe mein Schätzelchen. Oder sollte ich sagen: Mein Schnetzelchen?" (Mit Motorsägen spaßt man nicht)

B-Moviebewertung





| imdb | wiki_de | wiki_en |
Download des Bewertungsbogens als PDF

Name: Tremors 4: Wie alles begannLand: USA
Originaltitel: Tremors 4: The legend beginsJahr: 2004FSK: 16
Genre: Horrorkomödie


hochniedrig
Unterhaltungswert:
Pornofaktor:
Gewaltdarstellung:
Gewaltverherrlichung:
Niveau:
Sexismus:
Professionalität:
Realismus:
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Handlung:
In Ihrem vierten und derzeit letzten Auftritt entführen die Raketenwürmer den Zuschauer ins Jahr 1889. In der Mine des kleinen Goldgräberstädtchens Rejection kommt es zu mysteriösen Todesfällen unter den Minenarbeitern. Als schließlich der Besitzer der Mine in die Stadt kommt, ignoriert dieser natürlich erst mal die alte indianische Legende von den Blinden Monstern die den Tod bringen. Dabei handelt es sich natürlich um die guten alten Raketenwürmer, die zuerst im Larvenstadium und dann als ausgewachsene Würmer zur Jagd auf Minenarbeiter, Cowboys, Söldner und die Hauptfiguren des Film ansetzen.

Auffällige Fehler (technisch):
Das Publikum konnte keine entdecken.

Auffällige Fehler (inhaltlich-logisch):
Goldene Uhr reicht als Bezahlung für Pferd, Kutsche und massenhaft Waffen; Revolverheld ist extrem zögerlich; Toter wird nur anhand der Knochen, die einst seinen Brustkorb bildeten, sofort erkannt.

Auffällige Fehler ("wissenschaftlich", z.B.: historisch, physikalisch, usw.):
Zwei Meter langes Riesengewehr wird von einem Mann abgefeuert.

Was für ein Bild vermittelt der Film?
Das Publikum konnte keines entdecken.

Bemerkungen:
Das "Revolvermilieu"; schnell wie eine Hornisse mit einem Pferd am Schwanz.