"Es gibt für einen kleinen, dicken Kerl wie mich nur eine Möglichkeit, um zu gewinnen. Ich muss mogeln." (Fliegende Killer - Piranha II)

B-Moviebewertung





| imdb | wiki_de | wiki_en | badmovies.de |
Download des Bewertungsbogens als PDF

Name: Death Race 2000Land: USA
Originaltitel: Death Race 2000Jahr: 1975FSK: 16
Genre: Action


hochniedrig
Unterhaltungswert:
Pornofaktor:
Gewaltdarstellung:
Gewaltverherrlichung:
Niveau:
Sexismus:
Professionalität:
Realismus:
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Handlung:
In den diktatorischen Vereinigten Staaten von Amerika der Zukunft (nun die "Vereinigten Provinzen von Amerika") hält man die Bevölkerung mit gewalttätigen Fernsehsendungen bei Laune. Eine davon ist das transkontinentale Death Race, wo es darum geht mittels überfahrenen Passanten Punkte zu sammeln (abhängig von Geschlecht und Alter, also der Nützlichkeit für das Regime). Eine kleine Gruppe von Rebellen versucht das Spektakel jedoch zu sabotieren.

Auffällige Fehler (technisch):
Szene falsch geschnitten: Angler hat in der einen Kameraeinstellung Fische in der Hand, in der nächsten nicht, in der übernächsten erneut; teils ungewollte Überbelichtung und dreckige Linse; ein Pappmasché-Tunnel steht in einer Szene vor einem Berg, in der anderen vor einem Abgrund - obwohl sich der Aufenthaltsort des Tunnels nicht verändert; Frankensteins Auge ist unter seiner Maske erkennbar vernarbt - nimmt er die Maske jedoch ab ist davon nichts mehr zu sehen.

Auffällige Fehler (inhaltlich-logisch):
außer einigen Unwahrscheinlichkeiten hat das Publikum keine bemerkt.

Auffällige Fehler ("wissenschaftlich", z.B.: historisch, physikalisch, usw.):
explodierende Autos.

Was für ein Bild vermittelt der Film?
Kritik an der Vormachtstellung der USA; Kritik an der sozialen Ungerechtigkeit des derzeit gültigen Gesellschaftssystems.

Bemerkungen:
Handprothese mit eingearbeiteter Granate (die auch im Film als "Handgranate" bezeichnet wird); Kulisse einer futuristischen Stadt war wohl zu teuer, weswegen in der einen Szene, in der das Drehbuch diese verlangt hat, ein gezeichneter Hintergrund zu sehen ist; "Herman the German" (im deutschen "Hermann, der Wüstenfuchs"(!)) und "Mathilda the Hun" als am Death Race teilnehmendes Klischee-Nazi-Blitzkrieg-Duo; teils beschleunigt ablaufende Szenen, um Geschwindigkeit zu simulieren; Rebellen bauen Absperrung und verstecken sich auf der falschen, nämlich der dem nahendem Fahrzeug zugewandten Seite; übergroßes Plastikbajonett auf Machine Gun Joe Viterbos Fahrzeug; die Figur Frankensteins wird im Film eingeführt wie sein Vorbild (er wacht gerade nach einer Operation auf, sein ganzer Körper von einem Laken verhüllt und richtet sich genau so auf wie man das von Frankenstein erwartet) und hat an seinem Helm eben solche Schrauben; Non-Plus-Ultra-Falle der Rebellen: Pappmasché-Tunnel plus Umleitungsschild vor Abgrund; Rebellin soll Kind überfahren, Kommentar Frankensteins diesbezüglich: "Jeder fängt mal klein an."; "Mr. President" (er wird nicht anders referenziert, außerdem stehen am Straßenrand überall 1984-taugliche Schilder "Mr. P loves you!") hat seinen Sommerpalast in Peking, seinen Regierungssitz in Moskau und liebt glamouröse Auftritte; das großamerikanische Reich (die "Vereinigten Provinzen von Amerika") umfasst die gesamte Erde bis auf die "Franzosen und ihre dreckigen europäischen Alliierten"

Zitate:
"Es ist kein Zufall, dass das Wort Sabotage aus dem Französischem stammt!" (der Präsident will gegenüber der Öffentlichkeit die Existenz von Rebellen nicht einräumen und schiebt die Schuld in die Schuhe der Franzosen)
"Du interessierst mich so wenig wie eine kalte Bratkartoffel ohne Salz!" (Sylvester Stallone als Machine Gun Joe Viterbo liegt sich mit seiner tatsächlich schrecklichen Lebensgefährtin ständig in den Haaren)