"Ich kenne da einen Taoisten, der richtet Vampire ab!" (Robo Vampire)

B-Moviebewertung





| imdb | wiki_de |
Download des Bewertungsbogens als PDF

Name: Der FluchLand: Türkei
Originaltitel: BüyüJahr: 2004FSK: 16
Genre: Horror


hochniedrig
Unterhaltungswert:
Pornofaktor:
Gewaltdarstellung:
Gewaltverherrlichung:
Niveau:
Sexismus:
Professionalität:
Realismus:
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Handlung:
Eine Gruppe Archäologiestudenten zieht aufgrund von Ausgrabungen in einem abgelegenen, verlassenen Dorf einen Fluch auf sich und wird in dessen Folge dezimiert.

Auffällige Fehler (technisch):
Keine gefunden.

Auffällige Fehler (inhaltlich-logisch):
Keine gefunden.

Auffällige Fehler ("wissenschaftlich", z.B.: historisch, physikalisch, usw.):
Tote atmet; Schlag mit dornenbesetztem Ast verursacht keine Verletzungen.

Was für ein Bild vermittelt der Film?
Kommerzialisierung des Hexentums.

Bemerkungen:
Esel am Anker.

Zitate:
"Zieh die nassen Sachen aus, Ayse!"


Text des News-Eintrags:
Büyü, der Film mit dem seltsamem Namen, ist ein ganz ordentlicher Horrorfilm aus der Türkei. Ein Professor mit einem Team, das nahezu ausschließlich aus Frauen besteht, zieht zwecks Ausgrabungen mit selbigem in ein nur schwer erreichbares kleines Dorf. Dort gibt es Sex, Zickenterror und - ja, eben: den Fluch aus dem Titel, der die Expeditionsteilnehmer immer weiter dezimiert... Nervt stellenweise (-> Zickenterror), zieht sich manchmal, hat keine wirklich grandiose Logik, aber falls grade nichts anderes da ist: der Film ist bei weitem kein absolutes No-go.