"Gibt es im Leben noch irgendwas Wichtiges außer Fressen, Scheißen und Sex?" (Bubba Ho Tep)

B-Moviebewertung





| imdb | wiki_en |
Download des Bewertungsbogens als PDF

Name: Blood SuckersLand: VSA
Originaltitel: I drink your bloodJahr: 1970FSK: 18
Genre: Horror


hochniedrig
Unterhaltungswert:
Pornofaktor:
Gewaltdarstellung:
Gewaltverherrlichung:
Niveau:
Sexismus:
Professionalität:
Realismus:
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Handlung:
Eine Gruppe von Satanistenhippies kommt in einen kleinen Ort. Dieser ist längst zu einer Geisterstadt mit wenig Einwohnern und vielen leerstehenden Häusern geworden. In einem dieser Häuser nisten sich die Hippies ein und beginnen die Einwohner zu terrorisieren.
Als ein junges Mädchen von den Satanisten zusammenschlagen wird stellt ihr Großvater diese, wird aber überwältigt und unter LSD gesetzt. Der jüngere Bruder des Mädchens muss das mit ansehen und beschließt sich zu rächen. Er gibt Blut eines tollwütigen Hundes in das Essen der Hippies, so dass diese innerhalb kürzester Zeit infiziert werden und beginnen vollständig Amok zu laufen.

Auffällige Fehler (technisch):
Extrem schlechte Soundeffekte. Dem Schaum vor dem Mund des Tollwütigen sieht man mehr als deutlich an, dass es Rasierschaum ist.

Auffällige Fehler (inhaltlich-logisch):
Leute wissen Dinge, die sie nicht wissen können, weil sie nicht dabei waren und es ihnen auch niemand erzählt hat.

Auffällige Fehler ("wissenschaftlich", z.B.: historisch, physikalisch, usw.):
Ein elektrisches Küchenmesser trennt ohne Probleme in Sekundenbruchteilen eine Hand samt Knochen ab. Die Tollwütigen haben panische Angst vor Wasser (und das Wasser tötet sie sogar).

Was für ein Bild vermittelt der Film?
Hippies werden als gemeingefährlich dargestellt.

Bemerkungen:
Satanisten-Hippies brechen in ein verlassenes Haus ein und verwüsten es bei der Rattenjagd (für das anschließende Grillen) nach Rockerart. Ständige Rockergabel. Der Film nimmt ein "Deus ex machina"-Ende, das wirklich nicht von großer Kreativität der Autoren zeugt. Der Film wurde auch unter dem Titel "Die Tollwütigen" und "Die Satansbande" verkauft.

Zitate:
"If you are not careful, I gonna skin your ass alive!"
"They doped him with a stuff they call LSD."


Text des News-Eintrags:
Eine Gruppe von Satanistenhippies kommt in einen kleinen Ort und beginnt die Einwohner zu terrorisieren. Doch ein kleiner Junge nimmt Rache und infiziert sie mit Tollwut. Ein schwerer Fehler, denn die Infizierten werden zu blutrünstigen Monstern, die versuchen alles und jeden umzubringen. "I drink your blood" verdient das Prädikat B-Movie definitiv. Billige Technik, dünne Handlung und schlechte Soundeffekte. Aber für alle, die schon immer geahnt haben, dass Hippies eine Gefahr für die Menschheit sind ein echtes Muss.